DER HARTE WEG 1000 YOUTUBE ABONNENTEN ZU ERREICHEN - Learnings, Tipps, Erfahrungen

DER HARTE WEG 1000 YOUTUBE ABONNENTEN ZU ERREICHEN – Learnings, Tipps, Erfahrungen

1000 YouTube Abonnenten – Das ist ein echter Meilenstein, den nur die wenigsten YouTuber jemals erreichen. In diesem Artikel möchte ich dir einmal zeigen, wie ich es geschafft habe, wie lange das gedauert hat, wie viele Videos ich hochladen musste und welche Tools ich dafür verwendet habe.

Menschen für sich auf YouTube zu begeistern ist ein langer und steiniger Weg. Zwar gibt es auch Fälle, in denen das schnell geht, weil jemand einen viralen Hit geschafft hat, aber die meisten müssen viel Zeit und Arbeit hereinstecken, um auf 1000 Follower zu kommen.

Ich persönlich habe zweimal die Woche ein Video hochgeladen, also macht das auch bisher noch mittwochs und Sonntag.

Und wie lange dauert das? Das hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab wie Qualität und Themen des Contents. Bei mir persönlich war es nach knapp über einem Jahr dann so weit, nachdem ich 130 Videos hochgeladen habe. 

1000 YOUTUBE ABONNENTEN

Und das war neben Beruf und Familie eine echte Herausforderung und deshalb fangen wir gleich auch mit dem ersten wichtigen Punkt an, den du brauchst, um auf YouTube erfolgreich zu sein:

1. Disziplin

Du musst wirklich diszipliniert sein und musst das einfach mal durchziehen. Ich habe mir vorhergesagt, ich ziehe es durch zwei Videos pro Woche und auch wenn hart ist, einfach durchziehen, weitermachen.

Denn gerade der Anfang kann sehr frustrierend sein. Du gibst dir so viel Mühe und siehst kaum Wachstum auf deinem Kanal – und hier geben schon die meisten auf. Davon darf man sich nicht abschrecken lassen, denn dein Kanal wird mit der Zeit immer schneller wachsen.

Das bedeutet, aber du musst dich erst durch die Arbeit zwingen, auch wenn du keine relevanten Ergebnisse zu Beginn siehst. Also: Augen zu und durch!

2. Community Tab

Die 1.000 Follower auf YouTube ist eine magische Zahl, denn ab dieser Menge wird der Community Tab unter deinen Videos freigeschaltet. Und das ermöglicht dir die Interaktion mit deiner Community.

Zwar kannst du unter deinen Videos in der Kommentarspalte kommunizieren, aber im Community Tab kannst du jederzeit Umfragen erstellen und Informationen an deine Community geben. Das verstärkt auch die Bindung zur Community und das ist meines Erachtens ein ganz großer Vorteil.

Da kann man auch mal fragen welche Videos interessieren euch? Zu welchen Themen soll ich denn was drehen, sodass man noch mehr und zielgerichteter auf die eigene Community eingehen kann.

Dein eigenes Affiliate Business

Du möchtest JETZT ein passives Einkommen mit Affiliate Marketing aufbauen?

Dazu habe ich Dir exklusiv die profitabelsten Partnerprogramme zusammengestellt!

3. Ad Revenue

Ein weiterer wichtiger Punkt, auf den natürlich viele dann hinarbeiten ist das sogenannte Ad Revenue. Ab 1000 Abonnenten und 4000 geschaute Stunden wird dein Kanal zur Monetisierung freigeschaltet. Wenn du das beantragt, dann kannst du deine Videos monetarisieren, dann wird vor dem Video oder in dem Video oder neben dem Video Werbung angezeigt.

Und du verdienst du mit jedem Video Geld, und zwar für 1000 Aufrufe, z.B. 3 bis 4 Euro. Vielleicht aber auch mehr, das ist Content und Branchen abhängig. 

4. YouTube Studio

YouTube Studio ist ein ideales Tool, mit dem du deines eigenen Kanals und auch andere analysieren kannst und für dich Learnings herausziehen kannst, zum Beispiel zum Thema Performance. 

1000 YOUTUBE ABONNENTEN

Auf der linken Seite hast du standardmäßig dein aktuelles Video inklusive Statistiken zur Performance. Dazu gehören Punkte, wie Ranking nach Aufrufen, Aufrufe, Klickraten der Impressionen und die durchschnittliche Wiedergabedauer.

Also hier oben Kanal Analysen 908 Abonnenten aktuell in den letzten 28 Tagen 144 hinzubekommen. Das aktuelle Video steht immer links und da kannst du auch gleich sehen, wie gut das Video ankommt.

Dazu im Gegensatz hast du auf der rechten Seite unter Kanalanalyse über deinen gesamten YouTube-Kanal. Hier siehst du deine aktuellen Abonnenten und wie viele in den letzten 28 Tagen dazugekommen sind. Darunter eine Zusammenfassung der Performance aller deiner Videos in den letzten 28 Tagen und deine Top-Drei Videos in den letzten 48 Stunden inklusive Aufrufe. 

Wenn du weitere Details zu deinem Kanal einsehen möchtest, dann findest du auf der linken Seite den Bereich Analytics. Hier siehst du nochmal eine visuelle Darstellung deiner Statistik. Zu einem findest du die Aufrufe in einem Graphen dargestellt, aber auch die gesamte Wiedergabezeit und die Abonnentenzahl. 

Weiter unten findest du auch eine Liste mit deinen besten Videos im ausgewählten Zeitraum.

Wie kannst du deinen Kanal wachsen lassen?

Ich habe den Fehler gemacht, über viele Themen zu sprechen. Natürlich Online-Marketing, Online-Business und Geldverdienen. Und da habe ich die Themen E-Books, Online-Kurse, alles, was ich auch selbst so gemacht habe besprochen.

Das Problem aber, das mit sowas einhergeht ist, dass der YouTube-Algorithmus nicht genau weiß, wie er deinen Kanal einteilen sollen, wenn du zu breit aufgestellt bist. 

Deshalb mein Tipp: Versuche mit einer Nische anzufangen und thematisch eng zu bleiben. Das hilft nicht nur der Plattform, sondern auch deine Follower können dann besser einschätzen, welche Themen in Zukunft von dir hochgeladen werden. 

Wettbewerbsanalyse

Ein gutes Mittel, um seinem Kanal zur mehr Wachstum zu verhelfen ist das Analysieren von anderen YouTube-Kanälen und wie die das eigentlich anstellen. Ein gutes kostenloses Tool, mit dem du sowas analysierst, ist socialblade.com

Und was sehen wir hier? Zum Beispiel verschiedene Kategorie-Rankings, also auf welchem Platz sich der Kanal zurzeit befindet im Vergleich zu anderen. Oder auch Future Projections, mit denen du dir ein Bild davon verschaffen kannst, wie sich der Kanal potenziell in Zukunft entwickelt bei gleichbleibender Leistung. 

Das und noch viele weitere Statistiken sind ein guter Ansatz, um ein Gefühl für sich und andere Kanäle zu bekommen. Ich kann dir empfehlen: Analysiere deine Performance und die deiner Mitbewerber, um ein besseres Gefühl dafür zu bekommen, was performt und was nicht und dahingehend deinen Kanal in Zukunft zu optimieren.

Fazit: Eine Erfolgsformel gibt es für 1000 YouTube Abonnenten nicht

Und das ist die Wahrheit. Wer mit YouTube anfangen möchte, dem sollte bewusst sein, dass ein langer und steiniger Weg auf ihn wartet. Zwar muss das nicht der Fall sein, weil es auch Kanäle gibt, die sofort in die Höhe geschossen sind, aber Ausnahmen bestätigen die Regel.  Ich persönlich kann nur eines raten: Bleibt am Ball.

Ich weiß, dass viele, die mit Youtube starten möchten sich fragen, ob sie auch ohne ihr Gesicht zu zeigen einen Kanal aufbauen können. Hier findest Du unzählige Youtube Cash-Nischen, mit denen Du auch ohne Dich zu zeigen loslegen kannst!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.