DEINE ERSTEN 100 € MIT AFFILIATE MARKETING VERDIENEN

DEINE ERSTEN 100 € MIT AFFILIATE MARKETING VERDIENEN – Tipps und Erklärung für Anfänger

 Wie bei allen Geschäftsideen muss man auch beim Affiliate Marketing irgendwo anfangen. Die ersten 100 Euro zu verdienen ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Erfolg. Daher habe ich heute meine besten Tipps und Erklärungen zusammengestellt, um dieses Ziel zu erreichen. 

Meine ersten Erfahrungen mit dem Affiliate Marketing

Verschiedene Websites, die sich mit sehr speziellen Nischenthemen befassten, waren mein Mittel der Wahl für den Start. Auf diese Seiten wollte ich im Anschluss möglichst viele interessierte Besucher locken, um durch Provisionen zusätzliches Einkommen zu generieren. 

Um dieses Ziel zu erreichen, befasste ich mich intensiv mit der Suchmaschinenoptimierung (SEO), um meine Webseiten in den Google-Ergebnissen weiter nach vorne zu schieben. Denn das bringt starken Traffic auf die eigene Plattform und sorgt so für mehr abgeschlossene Geschäfte. 

Zu Beginn nutzte ich das Partnerprogramm von Amazon, denn dieses erlaubt dir, alle Produkte des gewaltigen Sortiments zu bewerben. Wer den entsprechenden Link auf seiner Seite, YouTube Kanal o.Ä. einbaut, erhält nämlich zwischen 1 und 12 % des Warenkorbwertes, wenn ein Besucher darauf klickt und anschließend einkauft. 

Da dieser Bonus auf alle Produkte, nicht nur das Beworbene gilt, erschien mir dies sehr lukrativ. Für mehr als rund 100 € pro Monat hat es aber noch nicht gereicht und der Aufwand für den Aufbau der Websites war ebenfalls erheblich. 

Affiliate Marketing Tipps: Was ich heute besser machen würde

Würde ich heute erneut von null starten, sähen meine Websites vermutlich deutlich anders aus. Ich würde zwar weiterhin das Partnerprogramm von Amazon (neben anderen) nutzen, jedoch Seiten mit deutlich mehr Inhalten produzieren. 

Das Konzept der Nischenwebsite ist dabei durchaus empfehlenswert, aber ihr Umfang wäre bei mir größer mit mehr und interessanteren Inhalten gefüllt. Denn wenn deine Plattform einen echten Mehrwert für die Nutzer bietet, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass die Besucher auch auf deinen Link klicken und letztlich kaufen. 

Welche Produkte eignen sich für das Affiliate Marketing?

Auch der Fokus auf teure Hobbys oder generell vermögende Zielgruppen kann sich lohnen. Denn wenn deine Seite zum Beispiel eine wichtige Quelle für das Thema Spiegelreflexkameras, Golf-Equipment oder Gaming-PCs ist, kannst du mit höheren Einnahmen pro Klick rechnen – denn diese Waren können ein kleines Vermögen kosten. 

Ist ein Besucher von deinem Text inspiriert und nutzt deinen Link, um auf Amazon zum Beispiel eine Kamera für 1.000 € zu erwerben, kannst du dich auf bis zu 100 Euro Provision freuen. Bewirbst du hingegen günstige Produkte, musst du dich auch mit geringeren Summen pro Kauf zufrieden geben. 

Solltest du nun anfangen, dich in komplett neue Themen einzuarbeiten, nur, weil sie auf Amazon höhere Preise erzielen? Mein Tipp ist: Nein, bleib lieber bei den Dingen, von denen du bereits Ahnung hast und die dir auch Spaß machen. 

Die Wahrscheinlichkeit, dass dein Blog zu einer wichtigen Instanz des jeweiligen Gebietes wird und hohen Traffic erlebt, ist dann wesentlich höher. 

Auch andere Partnerprogramme kommen infrage

Amazon ist natürlich nicht der einzige Anbieter, der Affiliate Marketing Programme betreibt. Du solltest also immer die Augen offen halten und regelmäßig vergleichen, welcher Partner für dich und deine Website(s) am besten geeignet ist. Meist dauert es nur wenige Sekunden, einen Link zu erzeugen und einzubinden. 

Und natürlich musst du nicht nur physische Produkte bewerben: Auch Dienstleistungen, Finanzprodukte etc. können per Provisionsmodell eingesetzt werden. Je nach Fokus deiner Plattform kannst du mit dem Anpreisen einer Bank oder Aktien-Broker erhebliche Gewinne einstreichen. Solche Partner senden dir, je nach genauem Produkt, teilweise 100 Euro pro abgeschlossener Anmeldung, die über deinen Link eintraf. 

Finanzpartner

Ich selbst hatte vor einigen Monaten ein Video zum Thema “Geschäftsbanken” auf YouTube platziert und hatte die entsprechenden Links zu den besprochenen Instituten eingefügt. 3 Zuschauer haben sich dort im Anschluss angemeldet und mir jeweils 45 Euro Provision eingebracht. 

Die Website “FinanceAds” bietet dir eine gute Möglichkeit, solche Anbieter ausfindig zu machen und bei Interesse zu kontaktieren. Auch auf den entsprechenden Homepages findest du in der Regel im Footer bereits einen Link zum Affiliate-Programm, dass viele Institute betreiben. 

Softwarefirmen

Die Zusammenarbeit mit Software-Produzenten ist ebenfalls sehr lukrativ! Hier werden hohe Summen pro abgeschlossenem Verkauf/Mitgliedschaft gezahlt. Eines der Produkte, welches ich bewerbe, kostet aktuell 97 USD und überlässt mir davon 48,50 USD bei erfolgreicher Vermittlung. 

Auch der bekannte E-Commerce Provider Shopify zahlt ansprechende Prämien: zwei mal 29 Euro sind hier drin. Setzt der Neukunde die Shopify-Suite auch nach der Testphase ein, gibt es sogar zwei Monate lang 100 % Provision – etwa 58 Euro. Leider werden hier momentan nur ausgewählte Partner angenommen. 

Builderall, ein Programm, dass ich selbst zum Aufbau von Websites, Landingpages etc. nutze, bietet ebenfalls sehr gute Provisionen. Mein eigenes Abonnement kostet hier 59 Euro pro Monat; kann ich einen weiteren Nutzer überzeugen, dieses ebenfalls zu nutzen, erhalte ich 100 % (also 59 Euro) des ersten Monats gutgeschrieben. 

Für jeden weiteren Monat gibt es im Anschluss 30 %, also etwa 18 Euro. Das kann sich sehen lassen! Insbesondere, da viele Nutzer dauerhaft mit dieser Softwarelösung arbeiten. Die Möglichkeiten für direktes E-Mail-Marketing, Erstellen von Memberbereichen usw. sind einfach zu attraktiv. 

Dein eigenes Affiliate Business

Du möchtest JETZT ein passives Einkommen mit Affiliate Marketing aufbauen?

Dazu habe ich Dir exklusiv die profitabelsten Partnerprogramme zusammengestellt!

So klappt es mit dem Affiliate Marketing

Programme mit höheren Summen pro vermitteltem Kunden gefallen mir generell am besten: Sie brauchen weniger Arbeit, lassen sich besser bewerben und machen schlicht mehr Spaß. Und zwei erfolgreiche Klicks á 50 Euro sind leichter zu bewerkstelligen als 50 Klicks á 2 Euro. 

Verfügt deine Seite auch noch über hochwertigen Content, der für die Besucher tatsächlich interessant ist und einen Mehrwert bietet, kannst du dich schnell auf die ersten Verkäufe und eintreffende Provisionen freuen. 

Diese Entwicklung solltest du dabei durch das Optimieren deiner Plattform für Suchmaschinen unterstützen. Denn nur mit dem entsprechenden Traffic, den dies bringt, kannst du dein Affiliate Marketing weiter ausbauen und immer höhere Summen einnehmen. 

Der – in meinen Augen – beste Tipp ist und bleibt jedoch der Einsatz von Social Media! Mit deiner Präsenz auf YouTube und Co. kannst du große Mengen Besucher auf deine Seiten locken. In Anbetracht des Aufwandes lohnt sich dieses Vorgehen schnell und nachhaltig. 

Hier kriegst du noch weitere Tipps

Sollten noch Fragen offenstehen oder Hilfe bei einem konkreten Problem benötigt werden, stehe ich dir auch gerne für einen direkten Austausch zur Verfügung. Mit einem Klick auf diesen Link kannst du mehr zum Angebot eines 1 zu 1-Coachings mit mir erfahren. 

Für zusätzliche Ressourcen zum Thema Affiliate Marketing mit Builderall habe ich außerdem einen kostenlosen Onlinekurs geschaffen, den du hier finden kannst. Dort wird alles Wichtige noch einmal einfach und hilfreich erklärt. Reinschauen lohnt sich!

Wenn du selbst Builderall nutzen möchtest, um deine Affiliate Marketing Bemühungen auf eine neue Stufe zu heben, solltest du diesem Link folgen. Du kannst das Programm dort 30 Tage für 1€ ausprobieren und anschließend selbst Partner werden und Affiliate Provisionen kassieren!

2 Kommentare zu „DEINE ERSTEN 100 € MIT AFFILIATE MARKETING VERDIENEN – Tipps und Erklärung für Anfänger“

  1. Pingback: Online Geld verdienen-SO WÜRDE ICH HEUTE AFFILIATE MARKETING ALS ANFÄNGER VON 0 STARTEN- Tipps - affiliate-anbieter.de

  2. Pingback: 5 GRATIS Traffic Quellen für Affiliate Marketing - Quora, eBooks,Youtube, Blog, TikTok - affiliate-anbieter.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.