Dein 1. Online Business starten | Nebenbei Geld verdienen von zu Hause

Dein 1. Online Business starten | Nebenbei Geld verdienen von zu Hause

Mit einem Online Business Geld verdienen und von zu Hause aus arbeiten zu können klingt traumhaft. Und es geht einfacher, als die meisten Leute glauben! Dabei spielt es auch keine Rolle, ob du ein Nebeneinkommen aufbauen oder hauptberuflich aktiv sein möchtest. 

Ganz ohne Planung und Strategie solltest du allerdings nicht an die Sache herangehen, denn dann warten unnötige Schwierigkeiten und Umwege auf dich. Ich habe deshalb sechs wichtige Punkte, die dir beim Start deines ersten Online Business helfen werden, zusammengefasst. 

Das Tolle an diesen Schritten und generell am eigenen Online Business: Du brauchst kein Startkapital oder ähnliches, um loslegen zu können! Dein Handy, ein Laptop und eine Internetverbindung sind in der Regel sowieso vorhanden und reichen oft schon aus, um online Geld zu verdienen. 

Bevor wir mit dem ersten Punkt starten noch der wichtige Hinweis: Vergiss nicht, rechtzeitig ein Gewerbe anzumelden und deinem Arbeitgeber Bescheid zu geben. Das ist schnell und unkompliziert erledigt, verursacht aber große Probleme, wenn es vergessen wird. Auch ein Gespräch mit deinem Steuerberater lohnt sich in diesem Zusammenhang. 

Ohne lange Umschweife wollen wir jetzt aber mit den sechs wichtigen Punkten für dein erstes Online Business starten: 

1. Finde deine Nische

Wenn du ein persönliches Hobby hast, eine besondere Qualifikation oder dich aus irgendwelchen Gründen in einem speziellen Bereich besonders gut auskennst, bist du für dein erstes Online Business perfekt aufgestellt. 

Denn eine eigene Nische, die du mit deinem Unternehmen bedienen möchtest, ist wichtig und extrem hilfreich. Kennst du dich in einem angepeilten Themengebiet gut aus, bist du massiv im Vorteil. 

Dabei kann dein Online Business durchaus auch in der gleichen Sparte wie dein aktueller Hauptberuf verortet sein. Auch ein Hobby, dass es dir angetan hat, eignet sich als persönliche Nische für dein neues Nebeneinkommen. 

Hast du zu einem Thema etwas zu erzählen, bist mit Leidenschaft bei der Sache und hast einfach Spaß, wird nicht nur dein Endergebnis besser ausfallen – du wirst auch wesentlich mehr Freude an deiner Arbeit haben. 

2. Entwickle ein Angebot

Wenn ich dich auffordere, ein Angebot zu entwickeln, klingt das sicher einschüchternd. Aber hierbei geht es nicht um komplexe Berechnungen und Analysen! Gemeint ist einfach, dass du dir überlegen musst, was du deinen Kunden überhaupt verkaufen willst. 

Das Ergebnis eines solchen Brainstormings können Dienstleistungen, physische Produkte und vieles mehr sein. Auch Abo-Modelle oder der Handel mit Wissen und Informationen könnte die Basis deines Online Business sein. 

Die Entwicklung eines solchen Angebots beantwortet also die einfache Frage, warum dir Menschen im Internet ihr Geld geben sollten? 

Dafür kann es hilfreich sein, sich einen Überblick über den Markt und die Konkurrenzprodukte zu verschaffen. Da du in Punkt 1 bereits deine Nische ausgewählt hast, fällt dies deutlich einfacher, denn du kannst dich auf deinen gewählten Bereich konzentrieren.

3. Positionierung

Nachdem du dich für eine Nische entschieden hast und weißt, welche Art von Produkt du deinen Kunden anbieten willst, wird es Zeit, dich im konkreten Bereich zu positionieren. Dein Online Business soll ja als professionell, zuverlässig, modern usw. wahrgenommen werden. 

Um diese Ziele zu erreichen ist eine entsprechende Online-Präsenz nötig – und das kann durchaus etwas Arbeit machen! Glücklicherweise stehen dir aber eine Vielzahl von Kanälen für diesen Zweck zur Verfügung. 

Welcher davon der richtige ist, hängt von deiner Nische, deiner Persönlichkeit und der Zusammensetzung deiner Zielgruppe ab. So kannst du etwa auf TikTok jüngere Kunden ansprechen, als mit deinem Auftritt auf Facebook. 

Instagram erfreut sich großer Beliebtheit und kann sich mit hoher Wahrscheinlichkeit für dich lohnen. Mein persönlicher Tipp ist jedoch ein eigener YouTube-Channel, denn hier kannst du das meiste aus deinem Online Business herausholen.

Wenn du regelmäßig Videos hochlädst (zwei pro Woche sind, nach meiner Erfahrung, eine gute Quote), wird deine Follower-Zahl schnell wachsen. Wichtig ist jedoch, dass dein Kanal einen echten Mehrwert für deine Zuschauer bietet!

Ist ein solcher Nutzen deiner Videos nicht gegeben, werden die Zuschauer wahrscheinlich nicht auf den “Subscribe”-Button klicken. Und, was noch schlimmer ist: Du wirst so wohl kaum als Experte wahrgenommen – das eigentliche Ziel deines YouTube-Auftritts.

Denn dein Online Business profitiert am meisten vom eigenen YouTube-Kanal, wenn du dich dort klar als Fachmann oder -Frau in deiner gewählten Nische positionieren kann.  

4. Kunden generieren

Hast du eine große Zuschauerzahl unter deinen YouTube-Videos zusammengetragen oder viele Follower auf Instagram generiert, ist das natürlich toll, aber deinem Online Business nützt das noch nichts. Du musst diese Leute auch “einsammeln“ und zu Kunden umwandeln. 

Dazu fragst du ihre Informationen, wie zum Beispiel die E-Mail-Adresse, ab. Das lässt sich leicht bewerkstelligen, wenn du auf einer eigens dafür erstellten Landing-Page oder deiner Webseite im Gegenzug etwa einen interessanten Download anbietest. 

Mit diesen Daten, den sogenannten “Leads”, kannst du immer wieder Kontakt zu deinen (zukünftigen) Kunden aufnehmen. Diese E-Mail-Listen bringen dadurch deinem Online Business den nötigen Umsatz.

Eine eigene Landing-Page oder professionelle Marketing-E-Mails zu gestalten, erscheint auf den ersten Blick ziemlich kompliziert. Tatsächlich gibt es heute aber Software, die dir diese Aufgabe fast vollständig abnimmt. 

Wenn du etwa das Tool Builderall einsetzt, kannst du solche Maßnahmen in wenigen Minuten und auf hohem Niveau gestalten. Damit wandelst du problemlos Zuschauer und Fans in Kunden deines Online Business um.

5. Produktentwicklung

Nachdem wir uns bereits in Schritt 2 das Angebot überlegt haben, ist es nun an der Zeit, dass dahinterstehende, konkrete Produkt zu entwickeln. Was auch immer du verkaufen möchtest, sollte nun Form annehmen. 

Für viele Unternehmer, die mit ihrem Online Business starten, kann der Verkauf des eigenen Wissens in Form von Coachings, Kursen und Beratung die beste Option sein. Fällt deine Wahl auf diese Strategie, wird es nun Zeit, die Rahmenbedingungen auszuarbeiten. 

Was soll dein Produkt kosten, wo wird es verkauft, was ist enthalten und was nicht, welche Inhalte willst du vermitteln… hier musst du dir zu diesen und weiteren Fragen Gedanken machen. 

Glücklicherweise kommen dir moderne Softwareangebote wie Builderall auch hier zur Hilfe: Faktoren, wie zum Beispiel die Zahlungsabwicklung, die früher für große Schwierigkeiten gesorgt haben, lassen sich dort zum Beispiel mit wenigen Klicks problemlos implementieren.

Dein eigenes Affiliate Business

Du möchtest JETZT ein passives Einkommen mit Affiliate Marketing aufbauen?

Dazu habe ich Dir exklusiv die profitabelsten Partnerprogramme zusammengestellt!

6. Verkauf

Eigentlich ein No-brainer, aber leichter gesagt, als getan: Damit dein Online Business an Fahrt aufnimmt, musst du dein Produkt nun natürlich auch verkaufen. Dafür brauchst du Aufmerksamkeit und einen möglichst großen Traffic von Kunden auf deiner Seite. 

Die bereits erwähnten Leads sind dabei eine riesige Hilfe, denn sie sorgen für Besucher und Käufer. Du schickst dazu ansprechend gestaltete Werbung für deinen Kurs, Dienstleistung oder sonstiges Produkt an die gesammelten E-Mail-Adressen. 

Auch vor bezahlter Werbung solltest du nicht zurückschrecken. Google und Facebook sind die wichtigsten Werbeunternehmen, die es dir erlauben, auf ihren jeweils dazugehörigen Plattformen (YouTube, Instagram…) deine Angebote zu schalten. 

All diese Formen funktionieren nach dem gleichen, einfachen Rezept: Wenn du ausreichend Personen auf deine Seite führen kannst, wird ein gewisser Prozentsatz von ihnen auch dein Produkt kaufen. Traffic ist daher der Treibstoff für dein Online Business!

Meine Empfehlungen

Wie du aus dieser Anleitung sicherlich schon entnommen hast, bin ich ein großer Fan eines eigenen YouTube-Channels. Er hat für dein Online Business zahlreiche Vorteile und ist die perfekte Ausgangsbasis für Affiliate-Marketing und weitere, lukrative Aktivitäten. 

Um die E-Mail-Adressen deiner Zuschauer einzusammeln, sie anschließend mit einem professionellen E-Mail-Marketing zu Käufern zu machen sowie dutzende weitere, nützliche Anwendungen, empfehle ich die Software-Suite Builderall. 

Dieses Programm ist für dein Online Business perfekt geeignet. Sollest Du Builderall 14 Tage GRATIS testen wollen dann >KLICKE HIER< – Du erhältst dann zusätzlich exklusiven Zugriff auf mein Builderall Trainingslager.

Wenn du dir noch unsicher bist oder du einfach mit dem nötigen Hintergrundwissen an dein neues Nebeneinkommen herangehen willst, solltest du einen Blick in meinen kostenlosen Affiliate-Marketing Kurs werfen. Hier wird alles, was du für den erfolgreichen Start benötigst, übersichtlich vermittelt.

2 Kommentare zu „Dein 1. Online Business starten | Nebenbei Geld verdienen von zu Hause“

  1. Pingback: Steuern sparen !? | Auswandern und Unternehmen in DUBAI gründen? - affiliate-anbieter.de

  2. Pingback: Online Business starten? Befolge diese 4 Schritte! - affiliate-anbieter.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.